Neutralisation mit natürlicher Kohlensäure
Sprache Choose German Language

Absetzbecken Berechnung

Für die Sedimentation von Feststoffen werden längsdurchströmte Rechteckbecken eingesetzt. Die Sedimentation hat die Aufgabe, alle absetzbaren Stoffe die durch den Sandfang nicht zurückgehalten wurden, abzusetzen. Der abgesetzte Schlamm wird im Schlammraum der Sedimentation gesammelt und in regelmässigen Abständen der Schlammentwässerung zugeführt oder entsorgt. Nach dem Durchlaufen der Sedimentation ist das Mischwasser soweit von Feststoffen gereinigt, dass die regionalen Einleitbedingungen eingehalten werden können.

Für die Berechnung von Absetzbecken können unterschiedliche Verfahren angewandt werden. Für rein körnigen Schlamm gelten die von Stokes und Hazen aufgestellten Gesetze: Die Tiefe des Beckens ist ganz gleichgültig. Maßgebend ist die Oberfläche in Ihrer Beziehung zum Durchfluss.

Absetzbecken Berechnung nach Stokes und Hazen

Q l/sec
oC
d mm
g 9.81 m/sec
Pp 2650 kg/m3
Pf 1000 kg/m3
η Ns/m2
Ermittlung der Sinkgeschwindigkeit
Vs - mm/s
Oberflächenberechnung
Aa - m2

Download oder eMail Berechnung als PDF

Berechnungsgrundlagen

Für körnige, absetzbare Stoffe gelten die Gesetze nach Stokes und Hazen. Die benötigte Oberfläche eines Absetzbeckens ergibt sich danach aus der Gleichung

Oberfläche (m2) = Durchflussrate (m3 / s)
kleinste Sinkgeschwindigkeit (m / s)

wobei die kleinste Sinkgeschwindigkeit für die kleinste abzusetzende Korngröße zu berechnen ist. Die Sinkgeschwindigkeit vs errechnet sich nach Stokes zu

vs = d2 × g × (pp – pƒ)
18 × η

mit d: Korndurchmesser, g: Erdbeschleunigung, pp : Korndichte, pƒ: Dichte des Fluids (Wasser) und η: dynamische Viskosität des Fluids (Wasser).

Berechnung von Absetzbecken nach SIA 431

q l/sec
ta min
Ob m2/(l/min)
m
Angaben zum Becken :
L m
B m
T m
N
Anzahl und Volumenberechnung Absetzbecken :
Stück
Q m3/h
Va m3
Aa m2
Berechnung Absetzwirkung bei max. Schlammspegelhöhe im einzelnen Becken
Lm m
Bm m
A m2
LB
LT
Lu m
Bu m
Vg m3
Vs m3
Vn m3
tv min

Download oder eMail Berechnung als PDF

 

Berechnungsgrundlagen

Für die Projektierung von Absetzbecken sind folgende Kriterien und Berechnungsgrundlagen zu beachten:

Ableitung in Kläranlage:
– Qmax pro m2 Oberfläche = 50 l/min
– spezifische Oberfläche = 0,02m2 pro l/min

Ableitung in Fließgewässer:
– Qmax pro m2 Oberfläche = 30 l/min
– spezifische Oberfläche = 0,033m2 pro l/min

Versickerung :
– Qmax pro m2 Oberfläche = 40 l/min
– spezifische Oberfläche = 0,025m2 pro l/min

Formel zur Berechnung der erforderlichen nutzbaren Oberfläche eines Absetzbeckens:

A [m2] = Q [l/Min] × Ob [m2 × Min/l]

 

 

 

 

 

Berechnung von Absetzbecken nach Verweildauer

q l/sec
ta min
%
Angaben zum Becken :
L m
B m
T m
N
Anzahl und Volumenberechnung Absetzbecken :
Stück
Q m3/h
Va m3
Berechnung Absetzwirkung bei max. Schlammspegelhöhe im einzelnen Becken
Lm m
Bm m
A m2
LB
LT
Lu m
Bu m
Vg m3
Vs m3
Vn m3
tv min

Download oder eMail Berechnung als PDF

 

Berechnungsgrundlagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Möbus Umweltschutz GmbH
Porschestr. 19
70435 Stuttgart
Tel: +49 (711) 80 80 86
Fax: +49 (711) 80 33 31
E-Mail: info@moebus-umweltschutz.de
web:www.moebus-umweltschutz.de

Dezentrale Datenauswertung

Die Dezentrale Datenauswertung der Möbus Umweltschutz GmbH erreichen sie unter www.gsadaten.de

Rückruf

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Rufen Sie mich an".

Ihr Name

Rückrufnummer